Der Große Brand von London & The Monument

am 21. Okt 2019   /   0   /  

Der Große Brand von London. Wer durch London spaziert, stellt schon bald fest, dass London sehr modern ist und nur wenige Gebäude aus dem Mittelalter in der britischen Hauptstadt erhalten sind. Grund dafür ist der Große Brand von London im Jahr 1666. In diesem Artikel erfahrt ihr alles Wichtige zum Großen Brand von London, welche Auswirkungen das Feuer auf die Stadt hatte und wie heute noch dem Ereignis gedacht wird.

Großer Brand von London: Wie ein Feuer das Stadtbild von London veränderte

Nach der Pest, die London 1665 überfiel, sollte 1 Jahr später schon das nächste Unglück folgen. Es ist der Sommer 1666, heiß und trocken. Der königliche Bäcker Thomas Farynor vergisst beim Abschließen seiner Bäckerei, noch einmal in den Ofen zu sehen. Ein großer Fehler. In der Nacht springt ein Funke über und sorgt für den größten Brand, den London je gesehen hat.

Große Brand von London

Im 17. Jahrhundert ist die Stadt London noch eng bebaut gewesen. Fachwerkhäuser, leicht brennbare Materialien und nach oben eng zulaufende Häuser waren bestes Zündholz und mit ein Grund dafür, warum sich das Feuer in London so schnell ausbreiten konnte. Innerhalb weniger Stunden breitete sich das Feuer in der ganzen Stadt aus und wütete vier Tage lang, ehe es weitestgehend gelöscht werden konnte.

Ein weiterer Grund dafür, dass der Brand von London ein solches Ausmaß annehmen konnte, ist der damalige Bürgermeister Thomas Bludworth gewesen. Als er in dieser Nacht mit der Nachricht eines Feuers aus dem Schlaf geholt wurde, erkannte er den Ernst der Lage nicht und wendete sich wieder seinem Kissen zu.

Der Große Brand von London

Der starke Wind im heißen September 1666 machte die Löscharbeiten nicht gerade einfach. Da das Feuer schnell von einem auf das nächste Haus überschritt, schlug der damalige Staatssekretär vor, ganze Häuserreihen in der Nähe des wütenden Feuers zu sprengen, um den Brand von London aufzuhalten. Hausbesitzer, die sich nicht unmittelbar vom Feuer bedroht fühlten, lehnten dies ab. Dies führte zur Ausweitung des Feuers, welches in den folgenden Tagen die komplette Innenstadt von London, die Royal Exchange und sogar die St. Paul’s Cathedral in Schutt und Asche legte.

Etwa 4 Tage nach Ausbruch des Großen Brandes von London legte sich der Wind und das Feuer konnte nach und nach unter Kontrolle gebracht werden.

Das Ausmaß des Feuers

Doch schon kurze Zeit später machte sich das Ausmaß des Großen Brandes von London deutlich: Etwa 100 000 Londoner sind nach dem Feuer obdachlos gewesen, fast 90 Kirchen, das Rathaus, viele öffentliche Gebäude, Gefängnisse, Märkte und natürlich die St. Paul’s Cathedral sind bei dem Brand zerstört worden. Der Schaden wird auf 5 – 7 Millionen Pfund geschätzt, was heute ca. 2 Milliarden Pfund entspricht. (Fotos © historic-uk.com)

Im 17. Jahrhundert entsprach das Londoner Stadtgebiet der heutigen City of London. Trotz der starken Flammen konnten einige Gebäude in diesem Bereich gerettet werden, sodass man auch heute in der City of London noch Pubs, alte Inns und öffentliche Gebäude findet, die vor 1666 errichtet wurden.

Der Wiederaufbau

Erstaunlicherweise und glückerlicherweise sind bei dem Unglück nur wenige Einwohner Londons ums Leben gekommen. Nach dem ersten Schock ging es schon bald daran, London wieder aufzubauen. Ein Name fällt neben dem von Queen Elizabeth II. in London ganz besonders oft auf: Sir Christopher Wren, der sich seinen Namen als Baumeister von London machte.

Sta Paul's Cathedral London Kuppel

Man könnte ihn glatt mit dem Pariser Architekten Haussmann vergleichen. Er war am Wiederaufbau von über 60 Kirchen und öffentlichen Gebäuden beteiligt, darunter der neue Teil des Hampton Court Palace, der Kensington Palace und die Bibliothek des Trinity College. Von 1675 bis 1710 widmete er sich vollauf der Konstruktion der neuen St Paul’s Cathedral in London.

Großer Brand von London: Heute noch Thema?

Auch wenn der Große Brand von London nun schon einige hundert Jahre zurückliegt, ist er noch heute in aller Munde. An verschiedenen Stellen in der City of London befinden sich Gedenktafeln und Anmerkungen zu Gebäuden, die einst hier standen. Im Museum of London könnt ihr euch eine große Ausstellung zum verheerenden Feuer, das 80% von London zerstörte, ansehen. Besonders empfehlen möchte ich den 45-minütigen Familienrundgang im Museum of London. Hier werden die Ereignisse des Jahres 1666 für Groß und Klein interaktiv geschildert. Auch in den Royal Museums Greenwich gibt es eine Ausstellung zum Großen Brand von London.

Großer Brand von London: The Monument besuchen

The Monument befindet sich an der Kreuzung der Monument Street mit der Fish Street Hill in der City of London. Es ist zwischen 1671 und 1677 erbaut worden und soll dem Großen Brand von London und dem Wiederaufbau der Stadt gedenken. Als Teil des Wiederaufbaus wurde beschlossen, ein permanentes Denkmal zu errichten.

Der Architekt ist kein anderer als Sir Christopher Wren gewesen. Mit seinem Kollegen Robert Hooke designte er eine kolossale dorische Säule. Im Inneren befindet sich eine schmale Wendeltreppe mit 311 Stufen, die bis zur Aussichtsplattform an der Spitze führt. Hoch oben befindet sich eine kupferne Urne, aus der Flammen entsteigen, ein Symbol für den Großen Brand von London. The Monument ist 61 Meter hoch und entspricht der Distanz zwischen seiner Position und der Stelle, an der 1666 das Feuer ausgebrochen ist.

London Großes Feuer Monument

Noch heute ist The Monument für Besucher geöffnet. Von der Aussichtsplattform ganz oben bietet sich ein toller Ausblick über London. Die Aussicht will gut verdient sein, denn die 311 Stufen der Wendeltreppe müssen zu Fuß erklommen werden. Es gibt keinen Aufzug! Für alle, die nicht ganz so gut zu Fuß oder mit kleinen Kindern unterwegs sind, würde ich abraten, The Monument zu besuchen. Auf den Ausblick über London müsst ihr aber trotzdem nicht verzichten, es gibt noch einige andere Aussichtspunkte in London, die mit dem Aufzug erreichbar sind.

Wie komme ich zu The Monument in London?

  • Underground: Monument (District und Circle Lines) oder London Bridge (Northern und Jubilee Lines)

Eintritt & Tickets: Was kostet der Eintritt zu The Monument in London?

  • Erwachsene: 4,50 Pfund
  • Kinder (5-15 Jahre): 2,30 Pfund
  • Studenten (mit Ausweis): 3 Pfund
  • Senioren (60+): 3 Pfund

Es ist außerdem möglich, ein Kombiticket zu kaufen, welches den Eintritt zu The Monument und der Tower Bridge Exhibition innerhalb von 7 Tage ermöglicht. Die Preise für das Kombiticket sehen folgendermaßen aus:

  • Erwachsene: 11 Pfund
  • Kinder (5-15 Jahre): 5 Pfund
  • Studenten (mit Ausweis): 7,50 Pfund
  • Senioren (60+): 7,50 Pfund

Öffnungszeiten: Wann ist The Monument in London geöffnet?

  • Sommer: April bis September täglich 9:30 – 18 Uhr (letzter Einlass um 17:30 Uhr.)
  • Winter: Oktober bis März täglich 9:30 – 17:30 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr)
  • The Monument ist vom 24. bis 26. Dezember geschlossen.

St. Paul’s Cathedral oder Sir Christopher Wren’s Meisterwerk

Die St. Paul’s Cathedral in London ist ein kolossales Gebäude, welches bei viele London Besuchern auf der absoluten Musst-See Liste steht. Egal, ob ihr euch für die St. Paul’s Cathedral als sakrale Stätte oder als architektonisches Bauwerk interessiert, die Kathedrale wird euch auf alle Fälle begeistern. Sie ist das Meisterwerk des Architekten Sir Christopher Wren.

Kathedrale St Paul London

Nicht nur der Hauptteil der Kathedrale und die Krypta sind sehr sehenswert, sondern vor allem auch die Kuppel mit ihren 3 Galerien. Von der Stein- und Goldgalerie haben Besucher einen wunderbaren Blick über London. Die ursprüngliche St. Paul’s Cathedral ist im Großen Brand von London vollständig zerstört worden. Die St Paul’s Cathedral wie wir sie heute kennen, existiert erst seit 1675.

Großer Brand von London: Den Flammen ganz nahe im London Dungeon

London Dungeon

Das London Dungeon, welches sich direkt neben dem London Eye und Shrek’s Adventure im Londoner Viertel Southwark befindet, ist ein beliebtes Ziel für Groß und Klein. Während einer 90-minütigen Führung erfahrt ihr mehr über die Geschichte Londons. Das interaktive Spektakel ist wirklich sehr beliebt! Auch hier wird der Große Brand von London zum Thema. Man kommt den Flammen sozusagen ganz nahe und erlebt hautnah mit, wie London in den Flammen untergeht. Zusammen mit den Schauspielern, den originalgetreuen Kostümen und tollen Bühnenbildern ein wirklich authentisches Erlebnis!

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in London auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in London auf Pinterest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.