Sonntags in London

am 10. Aug 2022   /   0   /  

Ihr habt also ein langes Wochenende in London geplant. Donnerstag Ankunft, Freitag volles Programm mit den beliebtesten Londoner Sehenswürdigkeiten, Samstag eine Stadtrundfahrt mit einem der Hop on Hop off Busse,  gefolgt von einem – oder mehreren – Pints und schon ist es Sonntag. Und ihr seid ziemlich geschafft. Aber ihr wollt den Tag natürlich in vollen Zügen genießen. Die Stadt bietet für jeden Geschmack etwas. Meine Top Tipps für sonntags in London und was die Londoner an diesem Tag am liebsten so tun, verrate ich euch hier! Viel Spaß beim Lesen!

Sonntags in London: Meine Tipps für Aktivitäten am Sonntag in London

Sonntags in London: Wie wär’s mit einem Brunch?

Brunchen wurde in New York populär und machte dann schnell seinen Weg nach London. Die Londoner lieben es! Am Sonntag geht gefühlt fast die Hälfte der Stadtbevölkerung zu ihrem Lieblingsbrunchspot.

London Frühstück barge house

An sich ist die Idee eines langen Frühstücks nichts neues, doch in London gibt es da für die meisten nicht nur das klassische English Breakfast, sondern Eggs Benedict oder Florentine, Avocado Toast auf Sauerteigbrot, Räucherlachs auf einem Bagel mit Frischkäse und für die Briten vielleicht am wichtigsten: Prosecco! Jede Menge Prosecco! “Bottomless Brunches” sind der absolute Hit in der Stadt. Das heißt, ihr bestellt ein Gericht und könnt so viele Mimosas trinken, wie euer Herz begehrt.

Frühstück London Pancakes

Natürlich gibt es auch alkoholfreie Optionen, wenn Cocktails am Vormittag vielleicht ein bisschen zu viel für euch sind oder ihr keinen Alkohol trinkt.

Sonntags in London: Londoner Sonntagsmärkte besuchen

Die Londoner Märkte sind weltweit bekannt und wir haben sogar einen eigenen Artikel dazu geschrieben: Londons beste Märkte! Doch einige von ihnen sind nicht täglich geöffnet, sondern nur am Wochenende oder eben am Sonntag, der besonders zum gemütlichen Schlendern einlädt.

Maltby Street Food Market Waffeln

Es ist eine urtypische Londoner Aktivität. Hier ein paar der Märkte, die es nicht auf unsere andere Liste geschafft haben und außerdem nur am Sonntag geöffnet sind:

  1. Columbia Road Flowers Market: Noch entzückender kann der Sonntag kaum werden, als über den bekannten Blumenmarkt zu schlendern und die Farben und Gerüche auf sich wirken zu lassen.
  2. Blackheath Farmers Market in Blackheath: Etwas außerhalb des Zentrums und im charmanten Stadtteil Blackheath gelegen. Hier gibt es jede Menge süße kleine Läden und Cafés zu entdecken.
  3. Maltby Street Market in Bermondsey: Weniger bekannt als der Borough Market, daher nicht ganz so voll und nur am Wochenende geöffnet. (siehe Waffelbild)
  4. Brockley Market in Brockley: Klein und lokal, perfekt, um die vielen Hunde der Anwohner zu streicheln, die wöchentlich ihren Sonntagskaffee dort trinken.
  5. Eccleston Yards in Victoria: Hier könnt ihr außergewöhnliche Souvenirs finden.
  6. Old Spitalfields Market nahe Liverpool Street Station: Ein noch erhaltener viktorianischer Markt, der von Boutiquen und Restaurants umgeben ist. Durch die Nähe zur Brick Lane könnt ihr hier gleich zwei Märkte hintereinander erleben.

Sonntags in London: Sunday Roast

Während viele von euch bestimmt schon von einem traditionellen englischen Frühstück gehört haben (für Tipps hierzu, schaut auf unseren Artikel Frühstück in London: Die besten Adressen!) ist der Sunday Roast international eher unbekannt. Für die Engländer zählt das Sonntagsessen jedoch zur Tradition. Zu einem klassischen Sunday Roast gehört Yorkshire Pudding, gekochtes Gemüse und ein Protein eurer Wahl mit Bratensoße übergossen. Während ihr im Rest von England wahrscheinlich noch etwas länger suchen müsst, um eine vegetarische Option zu finden, bieten die meisten Restaurants in der Hauptstadt diese in ihrer Roast Auswahl an. Ihr könnt also zwischen verschiedenen Fleischoptionen und einer vegetarischen oder veganen Option wählen. Nach dem deftigen Mittagessen stellt sich aber gerne ein kleines Essenskoma ein. Plant also nichts zu Anstrengendes für den Rest des Tages.

Sonntags in London: Londoner Galerien und Museen besuchen

Die britische Hauptstadt hat eine große Auswahl an Galerien und Museen zu bieten. Und da eignet sich so ein gemütlicher Sonntagnachmittag perfekt zum Entdecken und Bewundern. Auch wenn ihr kein Geld für Eintrittskarten ausgeben wollt, gibt es unzählige Galerien und Museen mit freiem Eintritt, wie beispielsweise die Tate Modern, das British Museum oder die National Portrait Gallery. Zu meinen persönlichen Favoriten zählt auch das Victoria & Albert Museum. Es ist das Designmuseum der Stadt und Ästhetik wird hier groß geschrieben. Allein, um den bezaubernden Innenhof und das älteste Museumcafé der Welt zu bestaunen, lohnt sich ein Besuch.

London kostenlos Victoria & Albert museum

Für die Kleinen, aber auch Großen ist das Natural History Museum ein absolutes Muss. Hier könnt ihr riesige Dinosaurierskelette sehen oder mit einer Rolltreppe durch unsere Galaxie fahren. Tatsächlich finde ich, dass das Natural History Museum das beeindruckendste Museum Londons ist.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von getyourguide.com zu laden.

Inhalt laden

Das Gebäude ist in seiner Architektur einzigartig, besonders die imposante Eingangshalle, in der das 25 Meter lange Skelett eines Blauwales über euren Köpfen schwebt. An Sonntagen kann es jedoch wirklich voll werden. Wenn ihr Menschenmassen meiden möchtet, solltet ihr schon etwas früher da sein und den Sunday Roast danach genießen!

Sonntags in London: Londoner Kirchen ansehen

Sonntags in die Kirche zu gehen, ist für manche selbstverständlich, aber auch wenn ihr nicht religiös seid, bietet es sich an, sonntags einen Abstecher zu einem Gottesdienst zu machen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von getyourguide.com zu laden.

Inhalt laden

So könnt ihr umsonst einige der großartigsten Kirchen der Metropole sehen, bei denen ihr sonst teuren Eintritt zahlen müsst, zum Beispiel Westminster Abbey oder St.Paul’s Cathedral.

St Paul's Kathedrale Anfahrt

Auch unter der Woche gibt es hier den Evensong Gottesdienst, den ihr besuchen könnt, doch am Sonntag ist der Gottesdienst nochmal etwas ganz Besonderes.

Sonntags in London: Londons Parks und Flüsse

London ist eine der grünsten Großstädte Europas, daher bietet es sich bei schönem Wetter natürlich an, den Sonntag im Freien zu verbringen und Londons Parks und Wasserwege zu genießen. Die Klassiker wie Hyde Park, Regents Park und Greenwich Park sind selbstverständlich allemal sehenswert. Ein langer Spaziergang durch den Hyde Park und dann ein Abstecher in die Serpentine Gallery, bevor es zum Kaffee oder Glas Wein in die Serpentine Bar geht, ist eine meiner typischen Sonntagsrunden.

Geführte Fahrradtour durch London

Oder wie wäre es mit einem Abstecher ganz in den Osten? Im Queen Elizabeth Park in Stratford könnt ihr euch ein Fahrrad mieten und die Gegend so erkunden.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von getyourguide.com zu laden.

Inhalt laden

Durch seine Lage im urbanen Osten mit vielen industriellen Gebäuden drum herum, hat der Park ein ganz besonderes Flair, weil hier die Verbindung von Stadt und Grünem so sichtbar ist.

Sonntags in London: Londons schicke Einkaufshäuser durchforsten

Dieser Tipp mag zunächst etwas merkwürdig klingen, doch wenn mir einfach danach ist, schöne Dinge zu bestaunen, gehe ich am Sonntag ganz gerne mal in eines der prachtvollen Einkaufshäuser Londons. Selbst wenn ihr euer Urlaubsbudget schon ausgeschöpft habt, lohnt sich ein Abstecher in eines der edlen dekorierten Einkaufshäuser wie Harrods, Selfridges oder Liberty.

Selfridge Kaufhaus London

In Harrods könnt ihr zum Beispiel die beeindruckende ägyptische Rolltreppe bestaunen. Aber Achtung, 1989 führte Harrods eine Kleiderordnung für Kunden ein, die Kylie Minogue anscheinend einmal nicht einhielt und gebeten wurde, das Geschäft zu verlassen. Kommt bitte nicht mit FlipFlops zum Einkaufsbummel!

Mein Favorit unter den Einkaufshäusern ist allerdings Liberty. Das entzückende Gebäude lädt von außen bereits zum Entdecken ein und wenn man erst drinnen ist, wird man von ästhetisch eingerichteten Räumen nur so überwältigt. Durch seine Lage direkt neben der Carnaby Street könnt ihr nach einem Rundgang durch das Haus direkt weiter in die bunte Straße schlendern. Wenn eure Füße allmählich etwas müde werden, gibt es hier aber auch eine richtig tolle Blues Bar in der Kingly Street direkt hinter Liberty. Dort gibt es den ganzen Tag über Live- Blues und interessante Gesellschaft.

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in London auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in London auf Pinterest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.