Oxford Street

am 24. Okt 2019   /   0   /  

Oxford Street London. Wer in London Shoppen gehen will, ist in der Oxford Street definitiv an der richtigen Adresse, denn sie ist die berühmteste Einkaufsstraße Londons. Neben den zahlreichen Läden und Restaurants auf der Oxford Street, erfahrt ihr hier mehrWissenswertes wie Infos zur Anfahrt und den Sehenswürdigkeiten in der Nähe der bekanntesten Londoner Shoppingstraße.

Oxford Street London: Tipps & Infos zur berühmtesten Einkaufsstraße Londons

Die Oxford Street ist die beliebteste Shoppingmeile in London. Auf einer Länge von fast 2 Kilometern reihen sich Shops, Restaurants und Bars aneinander. Ihre geniale Lage macht es super einfach, eine Shoppingstop in eure London-Besichtigung einzubinden.

Die Oxford Street liegt zwischen den Vierteln Soho, Mayfair und Marylebone und befindet sich daher in unmittelbarer Nähe vieler berühmter Sehenswürdigkeiten Londons.

Fakten und ein bisschen Geschichte

Die Oxford Street in London war bereits in der Antike von großer Bedeutung für die Stadt, wenn auch nicht aus denselben Gründen wie heute. Bis zum Jahre 1782 hieß die Oxford Street noch Tyburn Street, benannt nach dem Fluss Tyburn. Hierbei handelt es sich um einem unterirdischen Bach, der Teil des Londoner Abwassersystems ist.

Damals war die Tyburn Street unter dem Namen „Todesroute“ bekannt, denn die Straße wurde genutzt, um Gefangene des Gefängnisses Newgate Prison zum Hinrichtungsplatz in der Nähe des Marble Arch zu bringen. Dort wartete dann der Galgen auf sie. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts kaufte der Graf von Oxford die Straße auf, sie wurde kurzerhand nach ihm benannt und entwickelte sich mit seiner Hilfe zu einer der heute umsatzstärksten Einkaufsstraßen Europas.

Geschäfte, Kaufhäuser und Shops auf der Oxford Street in London

Heute ist die ehemalige Todesroute vielmehr ein einziges Shoppingparadis und auch leere Mägen kommen hier nicht zu kurz. Wie es zu einer richtigen Einkaufsstraße gehört, findet man hier wirklich alle erdenklichen Läden und Restaurants.

Über 17 Millionen Kauflustige besuchen jährlich das Einkaufszentrum Selfridges auf der Oxford Street. Von Männer- , Frauen- und Kindermode, über Taschen, Schuhe, Spielzeug, Pflege- und Beautyprodukte, bis hin zu Schmuck, Technikzubehör und Restaurants findet man hier wirklich alles. Weitere Kaufhäuser, die ihr auf und um die Oxford Street findet, sind Marks&Spencer, House of Fraser, Debenhams, John Lewis und Fenwick.

Oxford Street London Shopping

Auch Moderiesen wie u.a. Primark, Zara, H&M und Bershka haben sich auf der Oxford Street in London niedergelassen. Nike, Footlooker und Co. sorgen für geeignetes Schuhwerk während des ausgiebigen Bummeln. Bei Accessorize, Claire’s, Swatch und Pandora (aber auch viele andere) könnt ihr euch mit dem passenden Schmuck für den Abend in der Bar eindecken und euch bei Kosmetikmarken wie The Body Shop, Estee Lauder, Jo Malone (um nur einige zu nennen) verwöhnen.

Auf der Oxford Street London gibt es wirklich alles, was das Herz begehrt. Ist eure Kamera kaputt oder ihr habt euer Smartphone Ladekabel vergessen? Kein Problem, ab zu einem der vielen Elektronik-Läden. Disney Store, Flying Tiger, der Teeladen Whittard von Chelsea, Muji für Schreibwaren – man muss fast schon aufpassen, dass am Ende noch alles in den Koffer passt.

Restaurants und Fast Food Ketten auf der Oxford Street in London

Da die Oxford Street hauptsächlich aus Geschäften besteht, sind Restaurants hier erst mal zweitrangig, aber dürfen natürlich dennoch nicht fehlen. Wenn euch der Hunger packt und ihr keinen Appetit auf die typischen Fastfoodketten wie Pizza Hut und Mc Donald’s habt, empfehle ich, nach kleineren Adressen in den Seitenstraßen der Oxford Street auf die Suche zu gehen. Dies gilt meiner Meinung nach generell für alle bekannten Touristenmagneten in London und anderen Städten.

London Oxford Street Shopping

Wenn ihr dennoch auf der Oxford Street essen gehen möchtet, könnt ihr wie bereits erwähnt, in einem der Kaufhäuser, vor allem bei Selfridges, eine kleine Stärkung für den Hunger zwischendurch bekommen. Ansonsten könnt ihr auch durch die Speisekarten folgender Restaurants stöbern:

  • Libansisches Restaurant „Cookhouse Joe“ direkt auf der Oxford Street, London W1W 8LG
  • „Angus Steakhouse“, Oxford Street, 243 Argyll Street, Oxford Circus, London W1D 2LU
  • Asiatisches Restaurant „East Street“, 3-5 Rathbone Place, London W1T 1HJ

5 Sehenswürdigkeiten in der Nähe der Oxford Street

Nicht nur auf der Oxford Street London selbst könnte man sich eine Ewigkeit aufhalten, auch in unmittelbarer Nähe gibt es einige Sehenswürdigkeiten, die ihr auf eurer London-Reise nicht verpassen solltet. Die Oxford Street beginnt mit dem Marble Arch und endet beim St. Giles Circus im Osten der Stadt. Damit wären wir auch schon bei zwei tollen Sehenswürdigkeiten.

Hyde Park London besuchen

1. Marble Arch ist ein weißer Marmorbogen im Hyde Park. Er wurde 1828 von John Nash (der auch den Piccadilly Circus entworfen hat), erbaut und sollte ursprünglich als Eingangstor des neuen Buckingham Palace dienen.

Angeblich waren die Durchgangsbögen des Marble Arch jedoch zu schmal für die damaligen Karrossen. Deshalb wurde er an seinen heutigen Platz am Ende der Oxford Street versetzt, nur um später festzustellen, dass sogar die Königskutsche von Elisabeth II. den Marble Arch problemlos passieren konnte. Anders als heute, durfen damals nur Mitglieder der Königsfamilie den Bogen passieren, der dort steht, wo früher die Galgen für die Hinrichtung der Gefangenen des Newgate Prisons standen.

2. Oxford Circus ist eine Straßenkreuzung der Oxford Street und hat, wie auch Piccadilly Circus, wegen seiner runden Form die Endung „Circus“. Er ist vor allem für eure Shoppingtour relevant, denn an der Kreuzung Oxford Circus findet ihr einen 3-stöckigen Nike-Store und weitere bekannte Shoppingadressen.

3. Piccadilly Circus liegt in der Näher der Oxford Street und ist einer der wohl berühmtesten Plätze Londons. Warum, das erfahrt ihr hier.

4. Die Pferde von Helios, eine Bronzestatue, bestehend aus vier Pferden, findet ihr nur wenige Meter vom Piccadilly Circus entfernt. Das Denkmal des Bildhauers Rudy Weller zeigt die vier Pferde des griechischen Sonnengottes Helios.

5. Die Regent Street ist die bekannte „kleine Schwester“ der Einkaufsstraße Oxford Street. Dort könnt ihr nicht nur shoppen, sondern unter anderem den All Souls Langham Place besichtigen.

Events und Feste

Da es in der Oxford Street vor allem ums Shoppen geht und weniger um Kultur, ist es naheliegend, dass die jährlichen Events eher von den Geschäften ausgehen. Zum Schlussverkauf gleicht die Oxford Street daher einer wuseligen Ameisenstraße.

Die großen Geschäfte wie Topshop, der Disney Store oder John Lewis&Partners veranstalten regelmäßig Events, um das Shoppingerlebnis der Besucher unvergesslich zu machen. Sie organisieren sogar kleine Festivals und Paraden im Namen der Pride Parade. Eins ist auf jeden Fall sicher: Auf der Oxford Street ist immer was los! Mehr zu allen Events erfahrt ihr in unserem Veranstaltungskalender für London.

Weihnachten auf der Oxford Street in London

Wer das Glück hat, London zur Weihnachtszeit zu besuchen, wird begeistert sein. Nicht nur die Oxford Street, sondern ganz London glitzert und funkelt durch die Weihnachtsdekoration und eine festliche Stimmung liegt in der Luft.

London Weihnachten Harrods

Aber die Oxford Street spielt in der Weihnachtszeit eine ganz besondere Rolle, denn hier werden gern Weihnachtsgeschenke gekauft. Die Shops auf der Oxford Street befinden sich von Mitte November bis Anfang Dezember in einem regelrechten Wettbewerb: Wer hat die meisten Lichterketten und Girlanden, wer hat die auffälligste Weihnachtsdeko? Mittlerweile ist die Oxford Street bekannt für ihre wunderschöne Weihnachtsdekoration. Wenn man nicht spätestens hier in Weihnachtsstimmung kommt, wann dann?

Anfahrt: Wie komme ich zur Oxford Street?

Da die Oxford Street im Zentrum Londons liegt, ist es alles andere als kompliziert, sie zu finden. Solltet ihr eh durch die Viertel Soho, Chinatown, Mayfair oder Paddington schlendern, werdet ihr höchstwahrscheinlich früher oder später so oder so auf die lange Einkaufsstraße stoßen. Genauso gut könnt ihr von einer der oben genannten Sehenswürdigkeiten zu Fuß zur Oxford Street gehen. Aber auch die öffentlichen Verkehrsanbindungen gibt es zur Genüge.

Geld wecheln in Oxford Street London

Mit der Underground: Entlang der Oxford Street liegen insgesamt 4 Haltestellen der Underground London, die alle Teil der Central Line (rote Linie) sind. Angefangen bei der Haltestelle Marble Arch, weiter über Bond Street (mit Umsteigemöglichkeit zur Jubilee Line, grau) und Oxford Circus (Umsteigemöglichkeit zur Bakerloo Line, braun und Victoria Line, blau), bis hin zur Haltestelle Tottenham Court Road (Umsteigemöglichkeit zur Northern Line, schwarz) am anderen Ende der Oxford Street.

Mit dem Bus: Zwischen Marble Arch und Oxford Circus verkehren 6 verschiedene Buslinien. Wegen dem regen Verkehr auf und in der Nähe der Oxford Street, dauert das aber häufig länger als mit der U-Bahn oder sogar zu Fuß. Die Heritage Buslinie 15, die noch von den traditionellen Routemaster-Bussen betrieben wird, fährt eine super geeignete Strecke für die Besichtigung von London ab: Den London Tower, Trafalgar Square, Regent Street, Oxford Circus und so weiter.

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in London auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in London auf Pinterest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.