St. Paul’s Cathedral: Tickets, Öffnungszeiten, Kuppel und Aussicht

am 9. Jan 2020   /   0   /  

St. Paul’s Cathedral London. In diesem Artikel erfahrt ihr wichtige Infos für euren Besuch der St. Paul’s Cathedral, inklusive Öffnungszeiten, Eintrittspreisen, Tickets und der Aussicht von der Kuppel. Staatliche Zeremonien und königliche Hochzeiten finden noch heute in der St. Paul’s Cathedral statt und für London Besucher ist die Besichtigung ein absolutes Muss.

Vorderseite St. Paul's Cathedral London

St. Paul’s Cathedral London: Tipps & Infos zum Besuch der Kathedrale in London

Die St. Paul’s Cathedral in London gehört zu den größten und bedeutendsten Kirchen der Welt und kann mit der Notre Dame in Paris oder dem Petersdom in Rom verglichen werden. Die St. Paul’s Cathedral und die Westminster Abbey sind die beiden wichtigsten religiösen Bauten in der Londoner Innenstadt und ihr Besuch sollte bei eurem London Trip nicht fehlen! Der Weg an der beeindruckenden Flüstergalerie, der Stein- und der Goldenen Galerie vorbei, die über 500 Stufen zur Kuppel hinauf, lohnt sich! Denn oben erwartet euch ein toller Ausblick über London.

St. Paul’s Cathedral London: Der große Brand von London

Die Londoner Kathedrale blickt auf eine lange Geschichte zurück, auch wenn das heutige Gebäude „erst“ circa 350 Jahre alt ist. Bereits im 7. Jahrhundert stand an der Stelle der heutigen St Paul’s Cathedral eine hölzerne Kathedrale, die im Laufe der Jahrhunderte erweitert und ausgebaut worden ist. Am 2. September 1666 sind 80% der Londoner Innenstadt, bei dem was heute als der Große Brand von London bekannt ist, zerstört worden. Auch die St. Paul’s Cathedral fiel den Flammen zum Opfer.

Sir Christopher Wren wurde kurze Zeit nach dem verheerenden Brand mit dem Neuaufbau der Kathedrale beauftragt. Sein erster Entwurf wurde zwar abgelehnt, doch kurz darauf, nämlich schon 1675, konnte er mit einem zweiten Entwurf überzeugen und die Bauarbeiten an der heutigen St. Paul’s Cathedral konnten starten. Ihren Namen erhielt die Kathedrale durch den heiligen Paulus, dem Schutzpatron der Stadt London.

St. Paul's Cathedral London

St. Paul’s Cathedral London: Besuch der Kathedrale und der Kuppel

Wenn man die St. Paul’s Kathedrale in London betritt, erbietet sich einem ein beeindruckender Anblick. Der klassizistische Barock ist allgegenwärtig. Der schwarz-weiße Marmorboden, die weiße Decke mit den Goldverzierungen und der prächtige Altar sind einzigartig. Die Wände sind mit wertvollen Gemälden aus dem 18. Jahrhundert behangen. Man kann sich gut vorstellen, wie Prinzessin Diana an ihrer Hochzeit den langen Mittelgang entlang schritt.

Der Grundriss der Kathedrale ist ein 158 m langes lateinisches Kreuz. In der Mitte befindet sich auf 111 m die 66 000 t schwere Kuppel. Die 111m Höhe der Kathedrale sind auch nicht einfach zufällig gewählt. 111m entsprechen 365 Fuß, für jeden Tag des Jahres.

St Paul's Cathedral von innnen

St. Paul’s Cathedral London: Die Kuppel und Aussicht über London

Wer den Ausblick von der Kuppel der St. Paul’s Cathedral genießen möchte, muss zunächst einmal die 528 Treppenstufen erklimmen. Unterwegs gibt es drei Galerien, die einen tollen Blick in das Innere der Kathedrale ermöglichen und durch ihre besondere Architektur weltweit bekannt sind.

Auf etwa 30 m Höhe befindet sich die Flüstergalerie oder Whispering Gallery genannt. Dabei handelt es sich um eine runde Galerie mit einem Durchmesser von etwa 34 Metern und einer außergewöhnlichen Akkustik. Die Wände sind architektonisch so gestaltet, dass sie geflüsterte Worte weitertransportierten und Besucher auf der gegenüberliegenden Seite das Geflüsterte laut und deutlich hören können.

Danach geht es weiter zur Steingalerie oder Stone Gallery, die sich außen um den Fuß der Kuppel befindet. Hier könnt ihr einen Rundgang um die Kuppel unternehmen und 360° über London blicken.

Die letzte Etappe zur Goldgalerie oder Golden Gallery ist sehr steil und eng. Der Aufstieg lohnt sich, denn die Golden Gallery befindet sich um die Laterne, die sich hoch oben auf der Kuppel der St. Paul’s cathedral befindet.

Von der Kuppel bietet sich euch ein beeindruckender Blick über London und die verschiedenen Viertel. Viele London Sehenswürdigkeiten sind zu erkennen. In der Ferne könnt ihr das hoch hinausragende London Eye an der Themse erblicken. Nicht weit von der St. Paul’s Cathedral befindet sich das Tate Modern Museum und The Shard ist natürlich auch nicht übersehbar. Einen besonders guten Blick habt ihr auch auf die Tower Bridge. Mein Tipp: Für richtig tolle Fotos nehmt am besten ein Teleobjektiv mit und in der kalten Jahreszeit auch eine warme Jacke und einen Schal, denn oben auf der Kuppel ist es immer sehr windig!

Ausblick St Paul's Cathedral auf London Eye

St. Paul’s Cathedral und Rollstühle: Ist die St. Paul’s Cathedral in London behindertengerecht?

Der Haupteingang zur Kathedrale erfolgt an der Westfassade. Dort befinden sich viele Stufen, für Rollstuhlfahrer ist dieser Eingang daher ungeeignet. Allerdings befindet sich auf der Südseite ein ebenerdiger Eingang und sogar ein Aufzug, der Rollstuhlfahrer und Besucher mit Gehbehinderung zur Krypta und zum Hauptteil der Kathedrale befördern kann.

Der Aufstieg zur Kuppel ist für Rollstuhlfahrer leider nicht möglich, da der Weg hierfür nur über die schmale Treppe erfolgt. Auch für Personen mit Gehbehinderung ist der Aufstieg zur Kuppel nicht zu empfehlen, es müssen 528 Stufen erklommen werden!

St. Paul’s Cathedral London: Tickets und Eintrittspreise

Sicherlich fragt ihr euch, warum der Eintritt zur Kathedrale kostenpflichtig ist. Die St. Paul’s Cathedral wird vom britischen Staat finanziell nicht unterstützt und die Instandhaltungskosten, Wartungsarbeiten und die Finanzierung der Gottesdienste beläuft sich auf mindestens 10 Millionen Pfund pro Jahr.

Mit dem Eintrittsticket habt ihr Zugang zum Hauptteil der Kathedrale, der Krypta, den 3 Galerien und der Kuppel der St. Paul’s Cathedral. Auch der Multimedia Guide und die Möglichkeit an geführten Touren teilzunehmen, sind im Preis inbegriffen. Wie so oft der Fall für die Sehenswürdigkeiten in London, sind die Tickets auch hier günstiger, wenn sie vorher im Internet bestellt werden, als die Tickets vor Ort. In der folgenden Tabelle könnt ihr die aktuellen Eintrittspreise zur St. Paul’s Cathedral in London für 2020 sehen:

St. Paul's Cathedral Preise 2020Online Ticket PreiseTicket Preise vor Ort
Erwachsene (18+)17 Pfund20 Pfund
Studenten und Senioren (60+)15 Pfund17,50 Pfund
Kinder (6-17 Jahre)7,20 Pfund8,50 Pfund

Kinder unter 6 Jahren und Personen mit Behinderung und deren Begleitperson haben freien Eintritt zur St. Paul’s Cathedral in London.

St. Paul’s Cathedral London: Öffnungszeiten

Die St Paul’s Kathedrale in London führt täglich Gottesdienste durch. Während der Gottesdienste ist es nicht möglich, die Kathedrale zu besichtigen. Ihr könnt aber natürlich am Gottesdienst teilnehmen. Grundsätzlich ist die Kathedrale von Montag bis Samstag für Besichtigungen geöffnet, sonntags finden Gottesdienste statt und die Kathedrale bleibt für Touristen geschlossen.

Beim Besuch der Kathedrale solltet ihr folgende Öffnungszeiten beachten:

  • 8:30 Uhr – Die Kathedrale öffnet für Besucher.
  • 9:30 Uhr – Die Galerien und die Kuppel öffnen.
  • 16 Uhr – Letzter Einlass.
  • 16:15 Uhr – Letzter Einlass zu den Galerien.
  • 16:30 Uhr – Die Kathedrale schließt für Besucher.

Von Montag bis Samstag finden täglich um 10, 11, 13 und 14 Uhr englischsprachige geführte Touren durch die Kathedrale statt. Die Führungen dauern 90 Minuten und sind im Ticketpreis enthalten.

St. Paul’s Cathedral London: Anfahrt

Die St. Paul’s Cathedral liegt mitten in der City of London. Ihr zu Ehren wurde auch die U-Bahn Station benannt, St. Paul’s (Central Linie). Aber auch mit anderen U-Bahn Linien könnt ihr die St. Paul’s Cathedral ganz einfach erreichen. An der Station Bank kreuzen sich die Linien Central, Northern und Waterloo & City. Die Station Mansion House ist ebenfalls in der Nähe der Kathedrale. Hier fahren die Linien Circle und District vorbei.

Dieser Beitrag enthält Empfehlungslinks. Wenn ihr über diese Links etwas bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Ihr zahlt den regulären Preis, es kostet nichts extra. Damit ermöglicht ihr mir, weiterhin fleißig an der Seite arbeiten zu können und immer die neuesten Infos aus Paris für euch bereit zu halten. Vielen Dank für eure Unterstützung!
Denise von HelpTourists
Denise von HelpTourists

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in London auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in London auf Pinterest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.