Tower Bridge: Tickets, Öffnungszeiten, Glasboden und Schiffsdurchfahrt 

am 29. Okt 2019   /   0   /  

Tower Bridge London. Eines der markantesten Gebäude in der Londoner Skyline ist neben dem Big Ben und dem London Eye eindeutig die Tower Bridge über der Themse. In diesem Artikel erfahrt ihr wichtige Informationen zu den Öffnungszeiten, Ausstellungen und dem Glasboden der Tower Bridge in London.

Bars bei der Tower Brücke in London

Tower Bridge London: Tipps & Infos zum Besuch der bekanntesten Brücke Londons

Wie oft öffnet sich die Tower Bridge?

Wenn die Tower Bridge in London am Abend beleuchtet ist und sich die Stege nach oben hin öffnen, um große Ladefrachter oder Kreuzfahrtschiffe hindurch zu lassen, ist das schon ein besonderer Anblick. Um die 850 Mal pro Jahr wird die bekannte Brücke in London für Schiffe geöffnet. Die Chancen stehen also sehr gut, dass ihr dieses Spektakel bei eurem London Trip miterleben könnt.

Anders als gedacht kommt der Name Tower Bridge nicht von den beiden Türmen, die den Fußgänger- und Fahrbahnsteg tragen, sondern von der nahegelegenen Festung des Tower of London.

Im 19. Jahrhundert entwickelte sich London zu einer der größten Städte Europas. Dies bedeutete gleichzeitig auch ein erhöhtes Verkehrsaufkommen und ständige Staus im Londoner Stadtzentrum. Um eine Lösung für das Problem zu finden, wurde ein öffentlicher Wettbewerb veranstaltet und 50 Vorschläge eingereicht. Letztendlich entschied man sich für den Bau der Tower Bridge, um das nördliche Viertel Tower Hamlets mit dem südlichen Stadtteil Southwark zu verbinden.

Tower Bridge London Schiffsdurchfahrt

Die Tower Bridge in London ist eine kombinierte Hänge- und Klappbrücke und in ihrer Form einzigartig. Mit ihren zwei 65 Meter hohen Türmen, dem Glasboden auf 43 Metern Höhe und einer Gesamtlänge von 244 Metern prägt die Tower Bridge das Londoner Stadtbild.

Tower Bridge aus der Ferne vs. Tower Bridge besichtigen

Ihr fragt euch sicherlich, wieso sich der Besuch der Brücke lohnt? Die Tower Bridge ist aus der Ferne ein toller Anblick, gerade wenn es abends dunkel wird und die Brücke beleuchtet ist. Auch die Durchfahrt der großen Schiffe ist ein echtes Highlight. Hier könnt ihr sehen, wann die Brücke für Schiffe geöffnet wird.

Aber es lohnt sich auch, etwas näher heran zu gehen. Die Tower Bridge in London könnt ihr auf zwei Etagen überqueren. Der erste Weg verläuft entlang der Fahrbahn auf etwa 9 Metern über der Themse. Für etwas mehr Nervenkitzel, allerdings ist dies eher nichts für Personen mit Höhenangst, könnt ihr auf dem zweiten Steg auf 42 Metern Höhe zwischen den beiden Türmen hin und her spazieren.

Glasboden mit Blick auf die Themse

Der Steg auf 42 Metern Höhe wird durch einen 11 Meter langen und 1,8 Meter breiten Glasboden unterbrochen. Wirklich nichts für schwache Nerven! Die freie Sicht auf die vorbeifahrenden roten Doppeldecker Busse und Passanten ist schon beeindruckend, aber wenn dann noch die Brücke hochgeht und den Weg für durchfahrende Schiffe frei gibt, wird es erst richtig interessant.

Blick durch den Glasboden Tower Bridge London

Wenn während eures Besuches die Brücke nicht geöffnet wird, habe ich trotzdem eine gute Nachricht für euch: Mit der App Raise Tower Bridge könnt ihr die Öffnung der Brücke auf eurem Smartphone erleben, sobald ihr euch im Ausstellungsbereich der Brücke befindet.

Ausstellungen und Maschinenräume

Der Besuch der Türme der Brücke lohnt sich, denn es gibt einiges zu sehen. In den Türmen finden regelmäßig neue Ausstellungen statt, die auch für Kinder interessant sind. Die Besichtigung der Tower Bridge bringt euch zurück in das Viktorianische England des 19. Jahrhunderts. Im nördlichen Turm erlebt ihr sowohl die Geschichte der Brücke, als auch ihre Bedeutung in der Londoner Geschichte. Im südlichen Turm könnt ihr die viktorianischen Maschinenräume besichtigen. Beeindruckende Dampfmaschinen, hydraulische Pumpen und Kohleöfen sind für das Öffnen und Schließen der Brücke zuständig.

Öffnungszeiten der Tower Bridge

Die Tower Bridge ist fast das ganze Jahr über geöffnet. Im Sommer von April bis September öffnet die Ausstellung der Tower Bridge um 10 Uhr und schließt um 17:30 Uhr. Von Oktober bis März könnt ihr die Tower Bridge von 9:30 Uhr bis 17 Uhr besichtigen. Nur vom 24. Bis 26. Dezember bleibt der Ausstellungsbereich geschlossen. Am 1. Januar öffnet die Sehenswürdigkeit erst um 10 Uhr geöffnet.

Zu Fuß oder mit dem Auto könnt ihr die Tower Bridge natürlich auch vor und nach den Öffnungszeiten überqueren. Die Öffnungszeiten beziehen sich nur auf den Zugang zu den beiden Türmen und den 2. Steg auf 42m mit dem Glasboden.

Tickets und Eintritt für die Tower Bridge

Um die Tower Bridge zu Fuß oder mit dem Auto zu überqueren, benötigt ihr keine Tickets. Wenn ihr allerdings die Türme mit den Maschinenräumen und dem Glasboden besichtigen wollt, müsst ihr Eintritt zahlen. Die Tickets sind online günstiger als wenn ihr sie erst vor Ort kauft. Hier seht ihr die Eintrittspreise übersichtlich in der Tabelle:

Tower Bridge Ticket Preise 2020Tower Bridge Tickets vor OrtTower Bridge Tickets Online
Erwachsene (16+)9,80 Pfund8,80 Pfund
Studenten, Senioren (60+) und Personen mit Behinderung6,80 Pfund6,10 Pfund
Kinder (5-15 Jahre)4,20 Pfund3,80 Pfund
Kinder (unter 5 Jahren)KostenlosKostenlos

Der Besuch der Brücke ist auch im London Pass enthalten. Ihr könnt außerdem sparen, indem ihr ein Kombiticket bucht, welches euch auch den Eintritt zum London Eye oder dem Tower of London ermöglicht.

Tickets für die Tower Bridge Exhibition könnt ihr auf unserer Seite schon vor eurem London Urlaub buchen!

Anfahrt

Nördlich der Tower Bridge ist die Underground Station Tower Hill gelegen, die von den Tube Linien District und Circle angefahren wird.

Maschinenräume Tower Brücke

Auf der Südseite der Themse befindet sich außerdem die Underground Station London Bridge, an der sich die Linien Jubilee und Northern kreuzen. Von der Underground Station London Bridge bis zur Tower Bridge ist es nur ein kurzer Fußweg.

Tower Bridge und Rollstuhlfahrer: Ist die Tower Bridge in London behindertengerecht?

Gute Nachricht für alle Rollstuhlfahrer und diejenigen, die sich schwer mit Treppen tun: In beiden Türmen, dem nördlichen und südlichen, gibt es jeweils einen Aufzug, der zur Ausstellung, dem Glasboden auf 42 Metern und den Maschinenräumen führt.

Jeden Sonntag um 11 Uhr findet eine geführte Tour durch die Londoner Tower Bridge in Zeichensprache statt. Personen mit Behinderung haben zudem das Recht auf den vergünstigten Eintrittspreis (Studenten und Jugendliche) und können kostenlos von einer Person begleitet werden.

London Bridge = Tower Bridge?

Die Tower Bridge wird oft mit der London Bridge verwechselt. Beide befinden sich in der Londoner Innenstadt, die London Bridge allerdings liegt etwas weiter stromaufwärts der Themse. Die London Bridge ist ebenfalls zu besichtigen. Hier könnt ihr eine Aktivität mit dem Namen London Bridge Experience miterleben. Mehr dazu erfahrt ihr in dem entsprechenden Artikel zur London Bridge Experience.

Dieser Beitrag enthält Empfehlungslinks. Wenn ihr über diese Links etwas bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Ihr zahlt den regulären Preis, es kostet nichts extra. Damit ermöglicht ihr mir, weiterhin fleißig an der Seite arbeiten zu können und immer die neuesten Infos aus Paris für euch bereit zu halten. Vielen Dank für eure Unterstützung!
Denise von HelpTourists
Denise von HelpTourists

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in London auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in London auf Pinterest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.