London mit Kindern: Tipps für einen Familienurlaub in London

am 16. Okt 2019   /   0   /  

London mit Kindern. Bei einem Familienurlaub in London denkt man oft erst einmal an Stress, einen überstrapazierten Geldbeutel und ist ratlos, welche Aktivitäten die Kleinen in London begeistern könnten. Zugegeben, London ist nicht die günstigste Stadt, aber es gibt definitiv Wege, beim Familienurlaub in London kein Vermögen auszugeben. Außerdem bietet London eine Vielzahl an kinderfreundlichen Aktivitäten, mit denen ihr den Aufenthalt in der englischen Hauptstadt zu einem tollen Erlebnis für Groß und Klein machen könnt.

London mit Kindern: Tipps und Infos für den perfekten Familienurlaub in London

London mit Kindern: Tipps für die Vorbereitung

Damit euer Familienurlaub in London ein voller Erfolg wird, lohnt es sich, den Aufenthalt so gut wie möglich im Voraus zu planen, um unschöne Überraschungen zu vermeiden. Hier kommen unserer Tipps!

London mit Kindern Rainforest Café

  1. Mit Kindern ist es am einfachsten, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, um London zu besichtigen. Informiert euch im Voraus über die verschiedenen Möglichkeiten. Unser Artikel zur Londoner U-Bahn kann euch dabei gut helfen.
  2. Um finanziell nicht über die Stränge zu schlagen, empfehle ich, die Kosten schon vor dem Urlaub grob einzuschätzen und in englische Pfund umzurechnen. So habt ihr eine genauere Vorstellung, welche Kosten auf euch zukommen. Gegebenenfalls kann man eine kleine Summe Bargeld auch schon in der Heimat in Pfund umtauschen. Mehr dazu in meinem Artikel über die Währung in London.
  3. Adapter nicht vergessen! Für eure Smartphones, Babyphones und eventuell Nintendo und Ähnliches benötigt ihr in England einen Steckdosenadapter.
  4. Wenn möglich, bucht Tickets für Sehenswürdigkeiten bereits vorab im Internet. Das erspart euch lange Wartezeiten und gelangweilte Kinder.
  5. Kinder können sich oft für kleinste Details begeistern. Oft ist ein Spaziergang durch die Stadt oder eine Fahrt mit der U-Bahn schon sehr spannend und unterhaltsam. Haltet Ausschau nach Straßenkünstlern und beeindruckenden Statuen oder beobachtet die vielen zahmen Eichhörnchen in den Londoner Parks.
  6. Regelmäßige Bestechungssnacks sorgen für gute Laune und mehr Ausdauer. In London gibt es viele Streetfood Stände, an denen ihr euren Kindern eine süße Freude machen könnt.
  7. Das Wetter in London macht was es will. Regen, Sonnenschein, Wind – das volle Programm. Deshalb je nach Saison Regenschirme, Kopfbedeckungen und Wasser nicht vergessen.
  8. Mit Kinderwagen seid ihr in London in vielen Underground Stationen, die keinen Aufzug haben, aufgeschmissen. Wenn möglich, würde ich für den London Besuch entweder einen ganz einfachen schnell zusammenklappbaren Buggy oder auf Tragetuch, Tragerucksack oder Ähnliches umsteigen.

London mit Kindern: Aktivitäten für die ganze Familie

1. London mit Kindern: Tierische Ausflüge

Wenn man Kinder mit etwas begeistern kann, dann mit Tieren. Fellnasen und flauschige Pfötchen erweichen jedes Kinderherz und sorgen für einen gelungenen Tag und gute Laune. Zum Glück hat London da einiges zu bieten.

Der ZLS London Zoo

Mitten in London können eure Kinder im ZLS London Zoo einen Tag zwischen den verschiedensten Vierbeinern verbringen. Der Zoo beherbergt über 700 verschiedene Tierarten aus aller Welt und ist in verschiedene Themenwelten unterteilt. Das macht es euch besonders einfach, anhand der Lieblingstiere eurer Kleinen zu entscheiden, welchem Teil des Zoos ihr am meisten Aufmerksamkeit schenken wollt.

Neben den gängigen Zoobewohnern kann man hier so allerhand exotischen Tieren begegnen. In der Themenwelt „In with the Spiders“ kann man alle möglichen Spinnenarten hautnah erleben (giftige Spinnen sind natürlich sicher eingesperrt). Es gibt ein Schmetterlingshaus (Butterfly Garden), eine Themenwelt nur für Piguin und Löwen, sowie für Galapagos Schildkröten, für Gorillas, Tiere aus dem Regenwald und ein Aquarium.

  • Gut zu wissen: Ein Teil der Eintrittsgelder fließt in den Artenschutz der vom Aussterben bedrohten Tierarten. Mit dem London Pass habt ihr freien Eintritt im Zoo und könnt die Warteschlang überspringen.
  • Anfahrt: Der Zoo liegt im Regent’s Park in der Nähe des Camden Market. Die Underground Stationen Camden Town Station und Regent’s Park Stationen liegen nur ein paar Gehminuten vom Zoo entfernt. Die Buslinien 274 und C2 halten ebenfalls beim Zoo.
  • Öffnungszeiten: 10.00 – 17.30 Uhr

Das SEA LIFE London Aquarium

Auch Meeresbewohner sind bei Kindern oft sehr beliebt. Im SEA LIFE London Aquarium können eure Kinder die Unterwasserwelt spielerisch kennenlernen. Es gibt Touren und Aktivitäten extra für Kinder. Auch ohne geführte Touren gibt es hier allerhand zu entdecken.

Sea Life London

  • Gut zu wissen: Das Sea Life ist vor allem an Regentagen, von denen es in London ja leider zahlreiche gibt, eine gute Wa
  • Öffnungszeiten: An Wochentagen 10.00 Uhr – 18.00 Uhr, am Wochenenden 09:30 Uhr – 19.00 Uhr (letzter Einlass jeweils eine Stunde vorher)
  • Adresse: SEA LIFE London Aquarium, County Hall, Westminster Bridge Road

Battersea Park Children Zoo

Der Battersea Park Children Zoo ist das, was wir unter einem Wildpark verstehen. Wie der Name schon verrät, geht es hier darum, den jüngeren Londonbesuchern unter uns einen tollen Tag zu ermöglichen. Und das gelingt den Mitarbeitern des Wildparks! Es gibt Spielplätze, kinderleicht formulierte Infotafeln zu Tieren und Natur und eure Kinder können zusammen mit den Tierpflegern die Tiere sogar füttern und streicheln.

  • Öffnungszeiten: Frühling/Sommer 10.00 Uhr – 17.30 Uhr, Herbst/Winter: 10.00 Uhr – 16.30 Uhr
  • Adresse: Battersea Park, Chelsea Bridge Gate, Battersea

2. London mit Kindern: Parks

Parks sind immer eine willkommene Abwechslung für Familienurlaube in der Stadt. Egal, ob für ein Picknick, eine kleine Pause im Schatten oder für den Platz zum Toben jenseits des gefährlichen Stadtverkehrs – ein bisschen Zeit im Grünen tut nicht nur den Kindern gut. In London gibt es zahlreiche Parks und Grünanlagen, in denen ihr euch eine Auszeit vom straffen Sighseeing Programm gönnen könnt.

Londoner Hyde Park Liegestühle

  • Crystal Palace Park: Lasst eure Kinder auf lebensgroßen Dinosaurier-Nachbildungen toben, macht einen Wettbewerb, wer am schnellsten aus dem Labyrinth findet und entspannt an einem der vielen kleinen Seen des Parks.
  • Hyde Park: Der Hyde Park ist buchstäblich eine riesen Spielwiese für eure Kinder. Neben den endlos großen Wiesen, auf denen man Eichhörnchen beobachten kann und sich mit einem Picknick stärken kann, gibt es hier auch extra Spielplätze für Kinder. Eine wunderbare Verschnaufpause im Grünen.
  • Kensington Gardens: Auch in diesem Park ist für Kinder so einiges geboten. Das absolute Highlight ist der Spielplatz Princess Diana Memorial Playground. Macht euch bereit für ein tolles Piratenschiff, auf dem eure Kinder sich so richtig austoben können.

3. London mit Kindern: Museen

Gerade an Regentagen ist ein Museumsbesuch optimal. Natürlich gibt es mehr oder weniger kinderfreundliche Museen. Aber es gibt viele Museen in London, die eure Kinder vor allem bei Regen begeistern werden. Durch die Vielseitigkeit der Londoner Museen könnt ihr die Museumsbesuche perfekt auf die Interessen eurer Kinder abstimmen und so sichergehen, dass der Besuch kein Reinfall wird. Noch dazu sind viele der Museen kostenlos für Kinder und es gibt extra Programme und kinderfreundliche Aktivitäten. Hier nur eine kleine Auswahl an Museen, die euren Kindern gefallen könnten:

  • Science Museum: Hier gehts um Wissenschaft und Technologien und es ist keineswegs so langweilig wie es vielleicht klingen mag. Hier lernen die Kinder, wie es zu all den wunderbaren Erfindungen, die heute so alltäglich für uns sind, kam und reisen in die Zeit zurück, in der Eisenbahnen noch etwas ganz besonderes waren. Dampfmaschinen, die ersten Autos, Erfindungen aus der Luft- und Raumfahrt und vieles mehr werden eure Kinder hier zum Staunen bringen. Spielerisch lernen die Kinder so etwas dazu und verbringen einen schönen Tag.
  • National History Museum: Das National History Museum ist für Groß und Klein ein Muss. Das Museeum ist eine richtige Zeitreise zurück zur Enstehung der Erde mit allem was dazugehört: Dinosaurierskelette, Fossilien und vieles mehr. Außerdem gehts um das Universum und extreme Wetterlagen wie Wirbelstürme, aber auch Erdbeben. Gerade für Kinder ist diese interaktive Ausstellung wie gemacht.
  • Museum of Childhood: Im Museum of Childhood können eure Kinder, wie der Name des Museums schon verrät, alles entdecken, was eine perfekte Kindheit ausmacht. Riesenteddybären, Schnitzeljagd, Märchenstunden und vieles mehr. Alles was Kinder zum träumen bringt und ihre Phantasie anregt, können sie hier in aller Ruhe auskosten.
  • Pollock’s Spielzeugmuseum: Ein Museum voller Spielzeug. Was gibt es schöneres für Kinder? Hier können sie altmodische und moderne Spielzeuge aus aller Welt bewundern. Einen Spielzeugladen gibts noch oben drauf.

4. London mit Kindern: Geführte Touren

Geführte Städtetouren sind insofern praktisch, dass man sich als Eltern nicht um die Organisation kümmern muss und seine Aufmerksamkeit ganz den Kindern schenken kann. Ohne Stress und Zeitdruck. So kann vor allem bei Regen trotzdem spannende Aktivitäten für die ganze Familie unternehmen und London erkunden, ohne nass zu werden. Eure Kinder sind Harry Potter Fans?

  • Warner Bros. Studios: Macht eine geführte Tour durch das einzigartige „Making of Harry Potter“ mit vielen Originalkulissen und Requisiten der Filme. Kinder haben noch viel mehr Phantasie und Vorstellungskraft und werden problemlos in die Zauberwelt von Harry Potter eintauchen und die Muggelwelt um sich herum komplett vergessen!
  • London Hop on Hop off Bustouren: Gerade mit Kleinkindern, die vielleicht noch im Kinderwagen sitzen oder getragen werden, oder aber auch einfach noch nicht so weit und viel laufen können oder wollen ist ein Sightseeingbus perfekt! So bekommt ihr Eltern London und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu Gesicht und an den für euch interessanten Stopps könnt ihr einfach aus-und wieder einsteigen, wie es euch gefällt und solange die Kinderfüßchen eben mitmachen. Etwas ältere Kinder möchten vielleicht auch schon die Infos über die Stadt mittels der Headphones hören und etwas über die britische Hauptstadt lernen. Alle Angebote findet ihr hier.

London mit Kindern: Unterkünfte

Als Familie ist es oft wichtig eine relativ günstige, aber doch geräumige Unterkunft zu haben. Für Familien, denen vor allem Ruhe und eine ruhige Umgebung wichtig sind, sind vor allem Privatunterkünfte und Ferienwohnungen etwas außerhalb der Stadt von Vorteil. In den Ferienwohnungen ist im Normalfall auch eine Küche vorhanden, sodass man auch in aller Ruhe zu Hause essen kann und sich gleich noch ein bisschen Geld spart. Hat eine Ferienwohnung mehrere Zimmer, ist es auch viel einfacher, die Kleinen beim Mittagsschlaf nicht zu stören und die Kinder können ihr Spielzeug im Kinderzimmer verteilen, ohne zu stören.

  • Novotel London Waterloo: Dieses Hotel ist sehr familienfreundlich. Warum? Zwei Kinder unter 16 Jahren dürfen hier kostenlos übernachten! Das Hotelpersonal achtet darauf, das ihr mit allen wichtigen Kindersachen ausgestattet seid und es gibt ein extra Frühstücksmenü für die Kleinen. Noch dazu liegt das Novotel London Waterloo sehr zentral nur wenige Minuten vom Big Ben entfernt, sodass ich locker für einen kleinen Mittagsschlaf einen Zwischenstopp im Hotelzimmer einlegen könnt.

Wer ein etwas größeres Budget für die Unterkunft hat, dem sei gesagt, dass es in London viele familienfreundliche Sternehotels gibt, in denen man sogar einen Babysitter buchen kann und alles was das Kinderherz begehrt, wird vom Hotel bereit gestellt.

Hier findet ihr ein paar aktuelle Hotelangebote:


Booking.com

London mit Kindern: Spartipps

Wer bei seinem London Urlaub den Geldbeutel nicht überstrapazieren will, kann schlaue Spartipps anwenden. So könnt auch ihr den Familienurlaub in der eher teuren Stadt London genießen.

  • Generell gilt die Regel, selbst kochen statt Restaurantbesuch. Natürlich will man sich im Urlaub auch mal was gönnen. Aber anstatt jeden Tag essen zu gehen, könnt ihr vorallem fürs Frühstück und die Stärkung zwischendurch im Supermarkt einkaufen gehen und Lunchpakete vorbereiten. Dafür kann man sich dann auch mal den ein oder anderen Abstecher ins Restaurant gönnen.

  • Kinder unter 10 Jahren können den öffentlichen Nahverkehr in London kostenlos nutzen, solange sie von einem Erwachsenen mit gültigem Fahrschein begleitet werden. Ab elf Jahren brauchen Kinder für die Underground eine 11-15 Zip Oyster Photocard.

  • Wenn man Tickets für Sehenswürdigkeiten und geführte Touren im Internet vorbestellt, gibt es oft Rabattaktionen, bei denen ihr ein bisschen sparen könnt!

  • In vielen Museen ist der Eintritt für Kinder kostenlos.

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in London auf Instagram! Folge Helptourists - Touristen in London auf Pinterest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.